Hof Jahnke

Der Hof Jahnke ist seit 1995 in Besitz der Familie. Seitdem leitet Reinhard Jahnke den Familienbetrieb. Dabei wird er tatkräftig von zwei festen Mitarbeitern unterstützt sowie von einigen Aushilfen, die in der Erntezeit mit anpacken.

 Der Betrieb hat sich auf den Anbau von Getreide spezialisiert: Neben Raps, Wintergerste und Zuckerrüben wird hauptsächlich Weizen angebaut – der prozentuale Anteil des Weizens liegt bei ca. 50 bis 60 Prozent. 

Schon seit etwa 15 Jahren liefert der Hof sein Korn an Gloria. „Um eine optimale Qualität des Getreides zu gewährleisten, müssen viele Faktoren zusammenspielen“, erklärt Reinhard Jahnke. „Die Pflanze muss bis zur Ernte gesund bleiben. Auch die Beschaffenheit des Bodens und die Wetterverhältnisse sind für ein optimales Ernteergebnis entscheidend.“ Diesbezüglich weiß Reinhard Jahnke das nordische Klima für seinen Getreideanbau zu schätzen: „Hier in Schleswig-Holstein passen Klima- und Bodenqualität gut zusammen.“

Hofbesitzer Jahnke sieht es als Vorteil, dass das Getreide bis zum Feld zurückverfolgt werden kann. Dies schafft zum einen Transparenz für die Verbraucher, zum anderem wird dadurch der persönliche Bezug des Hofes zum Produkt herausgestellt: „Nicht nur die Gäste unserer Ferienwohnungen freuen sich, Gloria Mehl von uns als kleines Präsent zu bekommen. Einige Bekannte berichten uns hin und wieder, dass sie gerade Gloria Mehl von Hof Jahnke in den Händen halten. Das macht uns stolz.“

Im landwirtschaftlichen Betrieb mitzuarbeiten, ist Herzensangelegenheit der ganzen Familie. Neben Ehefrau Anke helfen auch die beiden Kinder gerne mit. Der Sohn soll den Hof eines Tages übernehmen. Er studiert Landwirtschaft und ist schon jetzt vielfältig mit eingebunden. Neben dem Arbeiten genießt die Familie das idyllische Leben auf dem Hof: „Die Nähe zur Natur ist uns sehr wichtig“, verrät Reinhard Jahnke.